SKS GMBH LOGO mit Schatten neu 2016 2 zu 1

SKS 3M Premiumpartner Industrie 2

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Verarbeitungshinweise für 3M Abziehhilfen 5081, 5082, 5300 und 5699

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

3M Abziehhilfen und sind speziell für den Einsatz auf Abdeckfolien der 3M Acrylic Foam Klebebänder geeignet. Auf Grund der vielfältigen Einsatzbereiche sind die wirtschaftlichen Vorteile durch schnelles Aufbringen auf die Klebebandschutzfolien, wie auch die dadurch entstehende einfache Schutzfolienentfernung im Anwendungsprozess zu benennen.

Abziehhilfen

Generell wird zwischen selbstklebenden und hitzeaktivierbaren Abziehhilfen unterschieden. Für alle Acrylic Foam Klebebänder mit nicht silikonisiertem Folienliner wird das Tabbing Tape 5300 als selbstklebende Version angeboten. Für beidseitige silikonisierte Abdeckfolien wird das Tabbing Tape 5699 eingesetzt. Bezüglich der hitzeaktivierbaren Abziehhilfen werden die Produkte 5081 und 5082 eingesetzt. Diese Produkte können für alle nicht silikonisierten Klebebandschutzfolien verwendet werden. Bei silikonisierten Klebebandschutzfolien muss vor der Aufbringung der hitzeaktivierbaren Abziehhilfen das Silikon von der Klebebandschutzfolie mechanisch entfernt werden. Für beide Prozesse werden von der 3M Applikationsgeräte empfohlen.

Oberflächenbeschaffenheit

Bei der Verarbeitung von 3M™ Produkten achten Sie bitte auf saubere und trockene Oberflächen, welche frei von z. B. Schmutzpartikeln, Fett-, Öl-, Silikonfilmen oder andere Verunreinigungen sind.

Oberflächenreinigung

Zum Reinigen der zu verklebenden Oberfläche können z. B. folgende Reinigungsmittel eingesetzt werden:

  • Standard (Staub, Fingerabdrücke etc.): Isopropanol / Wasser 50/50 und/oder 3MTM HPW 2011 (High Performance Wipe)
  • Ölige, trennmittelhaltige Oberflächen: MEK
  • Wachsrückstände: Waschbenzin (n-Heptan…)
  • Reinigung von Gummi/EPDM: Heptan; 3M-Klebstoffreiniger

Die Eignung der vorgenannten Lösemittel ist grundsätzlich abhängig von den zu reinigenden Werkstoffen. Beim Umgang mit Lösemitteln und Chemikalien sind unbedingt die Sicherheitsvorschriften der Hersteller zu beachten. Verwenden Sie saubere, fusselfreie Einweg-Tücher zum Reinigen der Oberflächen. Gute Reinigungsergebnisse werden mit dem 3M™ High Performance Wipe (HPW) 2011 erzielt. Gereinigte Oberflächen sind schnell zu verkleben, um eine Wiederverschmutzung (Staub/Fingerabdrücke) zu vermeiden.


Verarbeitungshinweise für selbstklebende Abziehhilfen

3M selbstklebende Abziehhilfen 5300 eigenen sich speziell für Abdeckfolien aus nicht silikonisierten Polyethylen. Die Abziehhilfen sind auf den jeweiligen Applikationsprozess anzupassen. (Länge und Breite der Abziehhilfe/Fingerlift) Die Art der Belastung, sowie der Teil, der zum sicheren Entfernen der Abdeckfolie benötigt wird, muss auf den Prozess abgestimmt werden.

Zu beachten ist, dass der klebende Teil der Abziehhilfe vollflächig bis zum Ende der Abdeckfolie vernetzt ist.

selbstklebende Abziehhilfen


Zum Ablösen der Abdeckfolie muss die Abziehhilfe in einem Winkel von < 90° und in Richtung der Abdeckfolienspur gezogen werden, um die Abdeckfolie prozesssicher zu entfernen.

selbstklebende Abziehhilfen 1


In Verbindung mit Acrylic Plus Klebebändern ist darauf zu achten, dass der Klebstoff der Abziehhilfe sich nicht mit dem Klebstoff des Klebebandes verbindet. Dies führt dazu, dass ein Ablösen der Klebebandschutzfolie nicht prozesssicher durchgeführt werden kann. Für silikonisierte Abdeckfolien kann die Abziehhilfe 5699 verwendet werden. Hierbei ist die Positionierung der Abziehhilfe besonders zu beachten. Des Weiteren ist zu berücksichtigen, dass die Klebebandapplikation ohne Dehnung erfolgt ist, um ein Schrumpfen der Abdeckfolie zu vermeiden. Falsch positionierte Abziehhilfen führen zu einer Unterbrechung des Ablösevorgangs der Abdeckfolie. Ebenso ist bei falscher Positionierung der Abziehhilfe ein Ablösen vom Substrat möglich.


Verarbeitungshinweise für hitzeaktivierbare Abziehhilfen

3M hitzeaktivierbare Folien (5081 farblos, 5082 blau) werden mittels Temperaturübertragung auf 3M Abdeckfolien aufgesiegelt.

Die Siegeltemperaturen und Siegelzeiten sind auf die Anwendung und Equipment anzupassen. Als Erfahrungswerte unter Laborbedingungen gelten ca. 130° C bis 155° für ca. 0,8 sec. bis 1,2 sec. mit einem Druck von ca. 30 N/cm².

Zu beachten ist, dass die matte Seite zur Linerseite (Abdeckfolie des Klebebandes) versiegelt wird. Eine zufriedenstellende Verbindung ist zu erkennen, wenn sich die Abziehhilfe nicht zerstörungsfrei von der Abdeckfolie lösen lässt.

hitzeaktivierbare Abziehhilfen

Wichtig für einen reibungslosen Ablösungsprozess der Abdeckfolie ist die Positionierung der Versiegelung. Das bedeutet, dass die hitzeaktivierbare Abziehhilfe bis zum Ende der Abdeckfolie versiegelt wird. Die Abziehhilfe wird dann in einem Winkel von < 90° in Richtung der Klebebandspur abgezogen.
hitzeaktivierbare Abziehhilfen 1

Hitzeaktivierbare Abziehhilfen eignen sich auch zum Verbinden von zwei Klebebändern, um bei der Klebebandapplikation einen reibungslosen Prozess zu gewährleisten. Bei silikonisierten Abdeckfolien muss das Silikon vor dem Siegelprozess mechanisch entfernt werden.

Gelesen 547 mal

Aktuelle Newsmeldungen von 3M und S•K•S

  • 1
  • 2
  • 3

Kontakt S•K•S GmbH

Hauptverwaltung Deutschland
Grundfeld 1
D-85445 Oberding
Tel.: +49 (0) 8122 6898-0
Fax: +49 (0) 8122 42629
kontakt@sks-gmbh.com 

Zweigniederlassung Österreich
Dr. Hans-Lechner-Straße 3
A-5071 Wals bei Salzburg
Tel.: +43 (0) 662 243132-0
Fax: +43 (0) 662 243132-72
info@sks-gmbh.com

Newsletter Anmeldung

Ja, ich möchte spezielle Produkt-/ Serviceinformationen von SKS-GmbH erhalten

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.